Epta-Gruppe veröffentlicht integrierten Geschäftsbericht

Das Jahr 2021 hat die Epta-Gruppe mit einem Umsatz in Höhe von 1,197 Milliarden Euro und einem Nettogewinn von 61 Millionen Euro abgeschlossen. Das bereinigte EBITDA beläuft sich auf 136 Millionen Euro. Diese Zahlen ergeben sich aus dem ersten integrierten Geschäftsbericht, den Epta für 2021 veröffentlicht hat. Er löst den bisherigen Corporate Social Responsibility Report der Epta-Gruppe ab und verbindet die Wirtschafts- und Finanzzahlen mit den ökologischen Unternehmensdaten. Dabei betont er zwei Aspekte: Nachhaltigkeit in der Kühlung und finanzielle Leistungsfähigkeit.

mehr

Gestiegene Wertschätzung der Verbraucher für Handelsmarken

Nach einer neuen Studie des PLMA International Council hat die Pandemie das Einkaufsverhalten der europäischen Verbraucher nachhaltig verändert. Zu den wichtigsten Ergebnissen gehört, dass Handelsmarken heute beliebter sind als je zuvor, gemessen sowohl am Kaufverhalten der Kunden als auch daran, wie gut sie in den Augen der Verbraucher im Vergleich mit Herstellermarken abschneiden. Fast drei von zehn Befragten gaben an, dass sie jetzt „mehr“ Eigenmarken kaufen als vor der Pandemie.

mehr

dti und VDKL fordern Versorgungssicherheit mit Erdgas

Der Verband Deutscher Kühlhäuser & Kühllogistikunternehmen (VDKL) und das Deutsche Tiefkühlinstitut (dti) fordern von der Bundesregierung, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um die Versorgung der systemrelevanten und schutzbedürftigen Tiefkühl- und Frischewirtschaft sowie die Kühl- und Tiefkühllogistik mit Erdgas durch eine schnelle und klare Priorisierung sicherzustellen. „Die Unternehmen brauchen Planungssicherheit“, betonen die Verbandsgeschäftsführer RA Jan Peilnsteiner (VDKL) und Dr. Sabine Eichner (dti) in einer gemeinsamen Erklärung. Dabei dürfe es keine Unterschiede zwischen großen und kleinen Tiefkühl-Herstellern, zwischen Zulieferern, Handel und Dienstleistern geben: „Wenn ein Glied der Kühlkette ausfällt, ist die gesamte Supply Chain für Lebensmittel gefährdet.“

mehr

Service-Bund lädt im Oktober zur FoodSpecial

 Vom 16. bis 17. Oktober 2022 lädt der Service-Bund zur FoodSpecial in Essen – und zwar parallel zum Gastro Summit, der zeitgleich Produkte, Lösungen und Trends für die Gastronomie, Hotellerie und Gemeinschaftsverpflegung sowie für Food-Trucks, Imbiss- und Snackbetriebe präsentiert. In diesem Jahr kooperiert der Gastro Summit Essen zum ersten Mal mit der FoodSpecial-Messe, eine gemeinsame Initiative der Service-Bund Gesellschafter Flach, Flach Rhein-Main, Hambrock, Hambrock Rhein-Ruhr, Hüsken, Recker (Wetschen und Bremen), Schwalenstöcker & Gantz und Windmann. Beide Messen agieren als eine gemeinsame Veranstaltung und stehen für alle Besucher offen.

mehr

Apetito AG kauft Det Danske Madhus

Ungeachtet des aktuellen Cyberangriffs auf ihre digitale Infrastruktur kündigt die Apetito AG an, den dänischen Marktführer im Bereich Seniorenverpflegung Det Danske Madhus zu kaufen. Damit baut der Verpflegungsanbieter aus Rheine sein Kerngeschäft in Europa weiter aus. Det Danske Madhus ist vorrangig in den Bereichen Essen auf Rädern und Senioreneinrichtungen tätig und betreibt mit insgesamt rund 200 Beschäftigten vier Küchen in Dänemark. „Das Geschäftsmodell und auch die Kultur von Det Danske Madhus passen sehr gut zu Apetito“, sagt Apetito-Vorstand Jörg Baumgart. 

mehr

Hackerangriff auf Apetito

Der Verpflegungsanbieter Apetito ist in der Nacht zu Samstag Ziel einer Cyberattacke geworden. Das teilte das Unternehmen aus Rheine mit. „Wir müssen Sie leider darüber informieren, dass wir Ziel eines Cyberangriffs geworden sind. Dadurch haben wir derzeit keinen Zugriff auf unsere IT-gestützten Systeme“, erklärte Apetito. Aus diesem Grund seien aktuell auch keine Bestellungen möglich. „Wann wir wieder erreichbar sind, ist leider noch nicht absehbar. Kunden können sich an ihren zuständigen Außendienstmitarbeitenden wenden“, so Apetito. Ein Expertenteam intern und extern arbeite mit Hochdruck an Analyse und Lösungen.

mehr

Gustavo Gusto erweitert Eis-Sortiment

Gustavo Gusto erweitert sein Eis-Sortiment und bringt unter dem Namen „Doppel-Lecker“ ein Eis mit zwei Sorten raus: „Schoko Brownie“ und „Vanille Karamell“. Damit gibt es nun sechs verschiedene Eissorten des Unternehmens aus Geretsried. „Wir bieten mit dem neuen Eis gleich zwei Eissorten Side-by-Side in einem Becher an. Nämlich ein Bourbon-Vanilleeis mit gesalzener Karamellsoße und gesalzenen Karamell-Stückchen und ein Schokoladeneis mit Edelkakao und saftigen Brownie-Stückchen. Die Kombination der Geschmacksrichtungen Salzig und Süß verbunden mit der cremigen Textur. Ein perfekter Eisgenuss,“ sagt Christoph Schramm, Gründer und CEO von Gustavo Gusto.

mehr

Gasversorgung: Geflügelwirtschaft sieht Ernährungssicherheit gefährdet

Die deutsche Geflügelwirtschaft sorgt sich um ihre komplette Wertschöpfungskette im Fall von Engpässen bei der Gasversorgung. „Die nationale Ernährungssicherheit steht auf dem Spiel, wenn es im Energiebereich tatsächlich zu Ausfällen kommen sollte. Unsere Branche trägt seit Jahren einen wesentlichen Teil dazu bei, dass die Bevölkerung mit Fleisch und Eiern versorgt wird. Das können wir dann nicht mehr garantieren“, warnt Stefan Teepker, Vorsitzender des Bundesverbandes bäuerlicher Hähnchenerzeuger e.V. (BVH) und Vize-Präsident des Zentralverbands der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V. (ZDG). Gleichzeitig sei das Wohl der Tiere gefährdet, sollte es zu Engpässen bei der Energieversorgung kommen.

mehr

Norma: Spatenstich für Kühl- und Tiefkühl-Logistikzentrum in Dettingen

Mit der Errichtung eines komplett neuen Kühllogistikzentrums im baden-württembergischen Dettingen investiert Norma weiter in seine Logistikinfrastruktur. Von der 1991 eröffneten Niederlassung werden aktuell 116 Filialen zwischen Konstanz und Crailsheim beliefert. Perspektivisch können durch die Erweiterung des Logistikzentrums bis zu 220 Filialen beliefert werden. In Anwesenheit des Norma-Vorstandsvorsitzenden, Gerd Köber (2.v.r.), weiteren Vertretern der Norma Geschäftsführung, der ausführenden Unternehmen und der Politik wurde der Baubetrieb mit einem Spatenstich feierlich auf den Weg gebracht.

mehr

Veganz und Fraunhofer-Institut IME schließen Forschungspartnerschaft

Das Berliner Unternehmen Veganz und das Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME in Aachen arbeiten im Rahmen einer im Juni begonnenen Forschungskooperation gemeinsam am Anbau von Erbsen im Vertical Farming. Die Erbsen könnten künftig als Basis für Fleischalternativen genutzt werden. “Wir freuen uns, mit dem Fraunhofer IME den perfekten Partner gefunden zu haben, um nachhaltige Anbaumöglichkeiten zu erproben”, sagt Jan Bredack (Foto), Gründer und CEO der Veganz Group AG. “So können wir die Agrarwende konsequent vorantreiben, um die stetig wachsende Weltbevölkerung in Zukunft nachhaltig und klimafreundlich zu ernähren.”

mehr

LEH: Nur Supermärkte mit Umsatzplus

Der Lebensmittelhandel zählt zu den wenigen Gewinnern der Corona-Krise. Dieser Trend hat sich auch im Jahr 2021 fortgesetzt, wie die Zahlen des aktuellen Statistikkompendium „EHI handelsdaten aktuell 2022“ zeigen. So konnten Supermärkte ihren Umsatz im Jahr 2021 erneut leicht steigern. Das Wachstum beschränkt sich dabei in erster Linie auf Supermärkte* und große Supermärkte** in Deutschland. „Durch die hohe Inflation erwarten wir für das kommende Jahr eine andere Entwicklung. Es ist davon auszugehen, dass einige Verbraucherinnen und Verbraucher nun wohl vermehrt die Discounter ansteuern werden“, sagt Marco Atzberger, Mitglied der Geschäftsleitung beim EHI. 

mehr

Gustavo Gusto erneut ausgezeichnet

Deutschland Test, eine Marke von Focus Money, hat Tiefkühlpizzahersteller Gustavo Gusto für höchste Innovationskraft ausgezeichnet: Das Geretsrieder Unternehmen ist Branchensieger im Bereich Tiefkühlkostanbieter. Dies geht aus einer aktuellen Untersuchung „Fit für morgen“ hervor, die im Nachrichtenmagazin Focus in der Ausgabe 25 veröffentlicht wurde. „Wir freuen uns riesig über diese Auszeichnung. Denn das zeigt doch, dass wir unsere Vision, eine Tiefkühlpizza herzustellen, die wie in einem guten italienischen Restaurant schmeckt, erfolgreich umsetzen“, kommentiert Christoph Schramm (Foto), CEO und Gründer von Gustavo Gusto.

mehr

Andreas Nickenig verlässt Genuport

Andreas Nickenig (54, Foto) hat die Genuport Trade GmbH nach einem Jahr als Geschäftsführer aus persönlichen Gründen verlassen. Die Verantwortungsbereiche übernimmt Dr. Uwe Lebens als alleiniger Geschäftsführer und Inhaber. „Dr. Uwe Lebens und das Genuport Team bedanken sich bei Andreas Nickenig für die geleistete Arbeit und wünschen ihm für seine private und berufliche Zukunft alles Gute“, erklärte das Norderstedter Import- und Distributionsunternehmen.

mehr

Lebensmittelverschwendung: Problembewusstsein der Verbraucher steigt

Das Problembewusstsein für Lebensmittelverschwendung hat sich bei Verbrauchern in Deutschland und weltweit in den vergangenen zwei Jahren mehr als verdoppelt – getrieben vor allem durch steigende Lebensmittelpreise und Nachhaltigkeitsbedenken. Fast drei Viertel (73 Prozent) der deutschen Verbraucher sind sich der Lebensmittelverschwendung in ihrem Haushalt bewusst, im Vergleich zu 34 Prozent vor der Corona-Pandemie. Dieser Trend zeigt sich auch bei Verbrauchern weltweit. Das geht aus einer neuen Studie des Capgemini Research Institute hervor.

mehr

Gastgewerbeumsatz im April 24 Prozent unter Vorkrisenniveau

Der Umsatz im Gastgewerbe ist im April 2022 gegenüber März 2022 kalender- und saisonbereinigt real (preisbereinigt) um 2,6 Prozent und nominal (nicht preisbereinigt) um 3,6 Prozent gestiegen. Gegenüber dem Monat April 2021, in dem es starke Einschränkungen für Hotels und Gastronomie gab, hat sich der reale Umsatz im Gastgewerbe mehr als verdoppelt (+138,4 %). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, lag der Gastgewerbeumsatz im April 2022 aber real 24,0 Prozent unter dem Niveau vom Februar 2020, dem Monat vor Ausbruch der Corona-Pandemie in Deutschland.

mehr

Umfrage: Mehrheit für Herkunftskennzeichnung von Fleisch in der Gastronomie

Informationen zur Herkunft des angebotenen Fleischs sollen in Restaurants und Kantinen mit auf die Speisekarten! Das fordern fast drei Viertel der befragten Berliner in einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens Civey im Auftrag des Zentralverbandes der Deutschen Geflügelwirtschaft e.V. (ZDG). „Die Intransparenz auf den Speisekarten ist nicht nur unbefriedigend für die Restaurantgäste, die mitunter für viel Geld Fleischgerichte unklarer Herkunft und Qualitätsstandards serviert bekommen, sondern auch frustrierend aus Sicht heimischer Tierhalter“, sagt ZDG-Präsident Friedrich-Otto Ripke.

mehr

Followfood digitalisiert den Vertrieb

Mit der Einführung einer eigenen App digitalisiert Followfood den Vertrieb. In Kooperation mit Freshfive und dem Technologieanbieter Innoopract mache die maßgeschneiderte digitale Lösung das wachsende Vertriebsteam effizienter und erfolgreicher, erklärt das Lebensmittelunternehmen aus Friedrichshafen. Der eigene Außendienst wird künftig neben den Artikeln der übernommenen Freshfive Biomarke Kissyo auch die über 90 Produkte von Followfood im Handel vertreiben. Das Vertriebsteam soll in den kommenden Monaten auf 20 Mitarbeiter:innen wachsen.

mehr

Erzeugerpreise im Mai extrem gestiegen

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lagen im Mai 2022 um 33,6 Prozent höher als im Mai 2021. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, war dies der höchste Anstieg gegenüber einem Vorjahresmonat seit Beginn der Erhebung im Jahr 1949. Damit verzeichneten die gewerblichen Erzeugerpreise seit Dezember 2021 jeden Monat neue Rekordanstiege im Vergleich zum jeweiligen Vorjahresmonat. Im April 2022 hatte die Veränderungsrate bei +33,5 Prozent und im März bei +30,9 Prozent gelegen. Im Vormonatsvergleich stiegen die Erzeugerpreise im Mai 2022 um 1,6 Prozent.

mehr

Georg Heberer wird neuer AIBI-Präsident

Mehr als 100 Vertreter der Backbranche aus den Mitgliedsländern des europäischen Dachverbandes der Großbäckereien AIBI trafen sich vom 16. bis 18. Juni zum AIBI-Kongress in Bled/Slowenien. Der letzte AIBI-Kongress fand 2019 in Manchester statt. Zum neuen AIBI-Präsidenten wurde Georg Heberer (Foto), Wiener Feinbäckerei, aus Deutschland gewählt. Die Mitglieder des Präsidiums dankten unter großem Beifall der Versammlung dem ausscheidenden Präsidenten Janez Bojc aus Slowenien für seine Arbeit im Interesse der europäischen Großbäcker. Der nächste AIBI-Kongress wird 2024 in Deutschland stattfinden.

mehr

Edeka Nord: Umsatzplus von 7,7 Prozent

Edeka Nord konnte im Geschäftsjahr 2021 den Konzernumsatz auf rund 3,81 Milliarden Euro steigern. „Die Umsatzentwicklung war in den einzelnen Geschäftsbereichen sehr unterschiedlich, mit 7,7 Prozent aber positiv“, teilte die Regionalgesellschaft anlässlich der Generalversammlung in Neumünster mit. „Trotz der anhaltenden enormen Belastungen im Einzelhandel und in unseren Großhandels- sowie Produktionsbetrieben konnten wir unser Wachstum der vergangenen Jahre fortsetzen. Wir haben uns dabei als verlässlicher Partner der Konsument:innen in der Region erwiesen“, betonte Stefan Giese, Vorstand Edeka Nord eG. 

mehr

VDKL-Jahrestagung: Deutsche Tiefkühllogistik traf sich in Köln

Steigende Energiepreise, drohender Erdgasmangel und Nachhaltigkeit in der Kühl- und Tiefkühllogistik waren die Top-Themen der Jahrestagung des Verbandes Deutscher Kühlhäuser und Kühllogistikunternehmen e.V. (VDKL) am 9. Juni 2022 in Köln. Der Vorsitzende Falko Thomas (Thermotraffic, Foto) begrüßte zahlreiche neue Mitglieder unter den rund 130 Teilnehmern und gab einen Überblick über aktuelle Entwicklungen in der Kühl- und Tiefkühllogistik. „Die zweijährige Corona-Pandemie hat uns erheblich belastet“, berichtete Thomas. Trotzdem sei die Versorgung mit frischen und gekühlten Lebensmitteln in Deutschland stets gesichert gewesen. 

mehr

Umsatz von Fischindustrie und Fischgroßhandel geht 2021 um 4 Prozent zurück

Im Corona-Pandemiejahr 2021 konnten die Unternehmen der Fischindustrie, bezogen sowohl auf den Absatz als auch auf den Umsatz von Fisch und Seafood, nicht an das Niveau des Jahres 2020 anknüpfen. Dies teilte Dr. Matthias Keller (Foto), Geschäftführer vom Bundesverband Fisch, anlässlich der Veröffentlichung des Geschäftsberichtes für das Jahr 2021 mit. Die Unternehmen des Ernährungsgewerbes, deren Tätigkeitsschwerpunkt die Herstellung von Lebensmitteln auf Basis von Fischereierzeugnissen und Meeresfrüchten ist, haben nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im Jahr 2021 einen Umsatz von 2,3 Milliarden Euro erzielt, was einem Rückgang von vier Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

mehr

dti-Studie: Günstige Preise für Verbraucher signifikant wichtiger geworden

Die Preissensibilität beim Lebensmitteleinkauf in Deutschland ist stark gestiegen. Günstige Preise sind für 40 Prozent der Verbraucher beim Einkauf signifikant wichtiger geworden, das zeigt eine repräsentative Verbraucherstudie, die das Marktforschungsinstitut Innofact im Auftrag des Deutschen Tiefkühlinstituts (dti) durchgeführt hat. Vor dem Hintergrund der enorm steigenden Inflationsrate greifen 42 Prozent der Kunden stärker zu Sonderangeboten. 13 Prozent greifen öfter zu Handelsmarken und 13 Prozent geben an, häufiger Tiefkühlprodukte zu kaufen.

mehr

Agrarfrost flankiert Kinostart des neuen Minions-Films

Am 30. Juni startet der neue Kino-Blockbuster „Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss“ aus der erfolgreichsten Animations-Filmreihe aller Zeiten in den Kinos. Agrarfrost hat mit seinen „Minions 3D-Kartoffelfiguren“ Kevin und Stuart das passende Lizenzprodukt im Portfolio, das im Bundle mit hoher Werbepower durch Universal Pictures und Lizenzpartner ein signifikantes Umsatzplus in den Tiefkühltheken des Lebensmitteleinzelhandels garantiere, so der Aldruper Tiefkühl-Kartoffelspezialist. 

mehr

Frostkrone produziert Videoclip mit dem BVB

Die Frostkrone Food Group setzt ihre Snack to go-Serie gemeinsam mit Borussia Dortmund in Szene: Mit dem neuen Video-Clip, der bei Youtube abrufbar ist, macht die Frostkrone Food Group humorvoll und pointiert auf ihre Ready to eat-Range aufmerksam. Mit von der Partie sind BVB-Busfahrer und Urgestein Christian „Schulle“ Schulz sowie die BVB-Profis Jude Bellingham, Marius Wolf und Reinier Jesus. Dank innovativer Technik sind die Snacks direkt zum Verzehr bereit – ohne vorheriges Erhitzen – und sehr lange haltbar, was Foodservice und Lebensmittelhandel eine hohe Flexibilität garantiere, so der Hersteller aus Rietberg.

mehr

Eismann engagiert sich weiter sozial

Tiefkühl-Lieferdienst Eismann (Foto: Geschäftsführer Elmar Westermeyer) hat seine Spendenaktion zugunsten der Menschen in der Ukraine abgeschlossen: 40.352 Euro sind für die Aktion Deutschland Hilft e.V. zusammengekommen, um Betroffenen dringend benötigte Dinge wie Lebensmittel, medizinische Hilfe oder Kleidung zur Verfügung zu stellen. Derzeit sammelt das Unternehmen aus Mettmann Geld für hilfebedürftige Kinder im Rahmen eines Laufmonats.

mehr

Norma eröffnet klimaneutrales Kühl- und Tiefkühl-Logistikzentrum Sachsens

Der Nürnberger Lebensmittel-Discounter Norma eröffnet nach zwölf Monaten Bauzeit sein neues Kühl- und Tiefkühl-Logistikzentrum, das die bereits bestehende Niederlassung im sächsischen Rossau erweitert. „Die Top-Investition in zweistelliger Millionenhöhe ist ein Indikator für das dynamische Wachstum und zugleich ein klares Bekenntnis zum Standort“, so Norma. Seit der Eröffnung der dortigen Niederlassung im Jahr 1993 hat sich die von dort belieferte Filialanzahl verdreifacht. Der Neubau ermögliche nicht nur eine größere Lieferkapazität, auch die Flexibilität steige, erklärt Norma. 

mehr

Viessmann: Neuer Standort für Kühllösungen

Mit einer feierlichen Grundsteinlegung (Foto) hat Viessmann den Bau eines neuen Standorts für Kühllösungen im polnischen Legnica begonnen. Der Neubau unterstreicht die Absicht des Familienunternehmens, Refrigeration Solutions mittelfristig zu einem weiteren Kerngeschäft neben dem traditionellen Geschäftsfeld Climate Solutions auszubauen. Das Projekt ist die größte Einzelinvestition des Geschäftsbereichs Refrigeration Solutions seit seiner Gründung im Jahr 2013. In der finalen Ausbaustufe sollen am neuen Standort bis zu 200 Menschen arbeiten.

mehr

ISM 2023 mit neuem Termin im April

Die Internationale Süßwarenmesse ISM in Köln wird im kommenden Jahr einmalig von Ende Januar auf den neuen Termin 23. bis 25. April 2023 verschoben. Damit trägt die Koelnmesse den Wünschen der Trägerverbände der ISM Rechnung. Die gesamte Süßwarenbranche stehe derzeit vor extremen Herausforderungen mit dramatischen Kostenexplosionen bei Rohstoffen, Energie und Logistik sowie einem nahezu unkalkulierbaren Verbraucherverhalten, heißt es von Seiten der Verbände. Die Branche hofft nun, dass sich die schwierige Situation wieder beruhigt und dass dann eine deutlich bessere Planungssicherheit zum späteren Messezeitpunkt im April 2023 gegeben sein könnte. 

mehr

Steigende Kosten und Lieferkettenengpässe verzögern Erholung des Exportklimas

Nach einer Erholung 2021 musste die Stimmung der exportierenden Ernährungsindustrie im Jahr 2022 in Anbetracht der wirtschaftlichen und politischen Unsicherheit einen erneuten Dämpfer hinnehmen. Das ergab die anlässlich des 4. Außenwirtschaftsseminars der Agrar- und Ernährungswirtschaft erstellte Gemeinschaftsstudie „BVE-AFC-Exportindikator 2022“ der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) und der AFC Management Consulting.

mehr
Zum News Archiv